Dokumentation der Viernauer Mundart

Der Heimatverein Viernau e.V. beginnt 2012 mit der Herausgabe einer Serie aufeinander aufbauender Mundart-Broschüren. Zielstellung ist die systematische Erfassung und Aufbereitung dieses kulturellen Erbes für jetzige und künftige Generationen.

Bereits erschienen sind das Regelwerk sowie ein Anekdotenheft. In Planung sind:

  • Broschüre der Flurnamen nebst Bedeutung.
  • Viernauer Kochbuch. Unsere Rezepte in Mundart.
  • Doas Fernoaijer Wöerderbuuch. Eine Referenz in beide Richtungen.
  • Weitere Ausgaben mit Texten in Mundart.

Motivation

Können Sie noch etwas mit den Begriffen Boadschhännle, Gälle, Doagge, Dode, Löbbe, Miirschem, Mooäller, Moalläsder, noachberjoo, Oarschmoarder, Risbu, roaineffiird, Schnorrekauitz oder zwirewe anfangen? Tja, es gab Zeiten, in denen diese Worte normaler Bestandteil der Umgangsprache hier in Viernau waren.

Die Viernauer Mundart ist im hennebergisch-fränkischen Sprachraum ansässig. Als Lautsprache wurde sie seit jeher nur durch das Hören erlernt und allein auf diese Weise über die Generationen bewahrt und weitergegeben. Seit Jahrzehnten ist die Verwendung der Mundart rückläufig und der Prozeß der Auflösung verläuft immer schneller. Viele Elemente der Viernauer Mundart sind sicher unwiederbringlich verloren, denn mit den Alten stirbt auch ein Teil dieses kulturellen Erbes unseres Ortes. Nachfahrende Generationen haben und hatten oftmals keine oder nur lückenhafte mundartlichen Kenntnisse. Möglicherweise dauert es nicht einmal mehr eine Handvoll Generationen und die Viernauer Mundart ist Geschichte. Diese Entwicklung kann man nicht aufhalten, höchstens verzögern. Damit die Mundart dabei nicht in Vergessenheit gerät, muß das, was von ihr noch da ist, schriftlich festgehalten werden.

Wir bitten um Ihre Mithilfe!

Wir sind ständig auf der Suche nach alten Begriffen, Bezeichnungen und Redewendungen in Fernoaijer Mundart um Doas Fernoaijer Wöerderbuuch für unsere nachfolgenden Generationen Wirklichkeit werden zu lassen.

Deshalb wollen wir, die Mundartgruppe des Heimatvereins, von dieser Stelle aus, alle Fernoaijer denen etwas am Erhalt unserer klangvollen Mundart liegt, aufrufen, in ihren Erinnerungen »nachzusehen« und uns mit alten Begriffen aus unserer sprachlichen Vergangenheit zu unterstützen.